Programm / Programm / Sommerkunstwoche Mariaberg e.V.
Programm / Programm / Sommerkunstwoche Mariaberg e.V.

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Sommerkunstwoche - Die Kunst des Schmiedens" (Nr. 0070) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - LandArt (0010)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Iris Bertz

Das Flechten ist eines der ältesten Handwerke und wurde seit jeher zum Herstellen von Körben und Bauwerken verwandt. In diesem Kurs verwenden wir die nahezu unveränderten Techniken, um neue Ausdrücke zu schaffen. Der Kurs vermittelt Grundlagen in Flechten und Verbinden, die es den Teilnehmenden ermöglichen, eigene Ideen und Projekte zu erarbeiten. Wir werden mit Zweigen, Ästen und anderen gefundenen Materialien arbeiten
und Skulpturen und Installationen schaffen. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene und auch für Leute die anscheinend kein künstlerisches Talent haben. Durch den Prozess des Machens, mit Unterstützung der Dozentin, kann man die eigene Kreativität entdecken. Denken und Gestalten durch das Material.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Experimenteller Bronzeguss (0020)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozent: Hanns-Martin Wagner

In diesem Workshop für Bronzeguss lernen die Teilnehmenden das jahrtausendealte Wachsausschmelzverfahren kennen und können mit der von Roman Hutter entwickelten mobilen Variante ihre Bronzegussfiguren fertigen.
Dabei werden die vielen Möglichkeiten entdeckt, die diese Technik für ihr künstlerisches Schaffen mit sich bringt. Die Teilnehmenden des Workshops werden durch die verschiedenen Abläufe des Modellierens, Abformens und Gießens begleitet. Anhand von Beispielen aus der Kunstgeschichte zur Evolution des Bronzegusses, werden die technischen sowie inhaltlichen Prozesse erläutert. Für die persönlichen Gestaltungsideen werden gemeinsam individuelle Problemlösungen gesucht, um möglichst jedes Gussprojekt umsetzen zu können.

fast ausgebucht Sommerkunstwoche - Wandern und Zeichnen (0030)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozent: Wolfgang Wiebe

Mariaberg liegt im romantischen Laucherttal, umgeben von Buchenwäldern, Schafheiden mit Wachholder, steilen Felsen. In dieser typischen Alblandschaft wollen wir unterwegs sein und zeichnerisch Eindrücke sammeln. Auch im Klosterbereich selber finden sich interessante Motive. Aus Skizzen entstehen weiterführend Kreidezeichnungen, Aquarelle oder Acrylbilder. Sollten Sie Anfänger sein, wird der Dozent das eine oder andere Mal herzhaft in den Arbeitsprozess eingreifen, denn ein gekonnter Bildaufbau, die richtige Perspektive oder der adäquate Umgang mit den Medien wollen gelernt sein. Wenn Sie schon Routinier sind, werden Alternativen diskutiert, die Ihr Gestaltungsspektrum erweitern können. Zum Schluss werden Sie merken, dass Sie etwas mit nach Hause nehmen können, was einen bleibenden ästhetischen Wert darstellt und auch andere Betrachter dauerhaft erfreuen wird.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Groß Wild Bunt (0041)

Mo. 23.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 27.07.2018 in Mariaberg
Dozentin: Tanja Niederfeld

Das experimentelle Spiel mit der Farbe und was sich daraus ergibt, ist oft der beste Ideengeber. Nichts steht von vornherein fest, wir arbeiten prozesshaft, geprägt von Emotionen, Intuition, Spontaneität und versuchen so, Stimmungen, innere Visionen oder Empfindungen auf der Leinwand auszuleben. Schicht für Schicht gelangen wir vom kreativen
Chaos zu spannungsreichen Kompositionen, schaffen Bilder mit Tiefe, Raum und Dichte. Entstandenes wird betrachtet, formuliert und analysiert. Mit verschiedenen Übungen und Techniken und individuellen Aufgaben erarbeiten wir ein Fundament an Fähigkeiten, aus dem heraus Ideen erkannt und umgesetzt werden können. Intuition und visionäre Kräfte mitnehmen, spontane Einfälle umsetzen, Ängstlichkeiten und Vorsicht beiseitelegen, sich
rantrauen und ausprobieren, was das Zeug hält und später die Fülle ordnen zu einem Ziel hin: der lntensität des Ausdrucks. Grundierung, Spachtelmasse, Acrylfarben und Pigmente werden vor Ort zur Verfügung gestellt und entsprechend der bearbeiteten Bildgrößen
abgerechnet.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Groß Wild Bunt (0042)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Tanja Niederfeld

Das experimentelle Spiel mit der Farbe und was sich daraus ergibt, ist oft der beste Ideengeber. Nichts steht von vornherein fest, wir arbeiten prozesshaft, geprägt von Emotionen, Intuition, Spontaneität und versuchen so, Stimmungen, innere Visionen oder Empfindungen auf der Leinwand auszuleben. Schicht für Schicht gelangen wir vom kreativen
Chaos zu spannungsreichen Kompositionen, schaffen Bilder mit Tiefe, Raum und Dichte. Entstandenes wird betrachtet, formuliert und analysiert. Mit verschiedenen Übungen und Techniken und individuellen Aufgaben erarbeiten wir ein Fundament an Fähigkeiten, aus dem heraus Ideen erkannt und umgesetzt werden können. Intuition und visionäre Kräfte mitnehmen, spontane Einfälle umsetzen, Ängstlichkeiten und Vorsicht beiseitelegen, sich
rantrauen und ausprobieren, was das Zeug hält und später die Fülle ordnen zu einem Ziel hin: der lntensität des Ausdrucks.
Grundierung, Spachtelmasse, Acrylfarben und Pigmente werden vor Ort zur Verfügung gestellt und entsprechend der bearbeiteten Bildgrößen abgerechnet.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Holzbildhauerei (0050)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Stefan Vollrath

Holz ist ein spürbar lebendiger und warmer Werkstoff. Langsam oder flott können daraus Skulpturen erwachsen. Während des einwöchigen Kurses werden Grundlagen der Holzbildhauerei vermittelt, der sichere Umgang mit den klassischen Werkzeugen Stechbeitel und Holzknüfel, sowie der Maschineneinsatz mit Elektro- und Motosägen.
Die Teilnehmenden arbeiten frei nach ihrer Vorstellung Reliefs oder Vollplastiken aus Holzstämmen heraus, natürlich mit fachkräftiger Unterstützung. Dieser Kurs ist auch für "Holzanfänger" geeignet. Ab einer Gruppengröße von 10 Teilnehmenden sind beide Workshopleider anwesend.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Experimentelle Malerei (0060)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Gernot Bizer

Wir bauen unsere Leinwände unter Verwendung von Strukturmitteln in Schichten auf.
Indem wir spachteln, streichen, kleben und kleistern, entstehen spannungsreiche Oberflächen, auf denen sich im spielerischen Umgang mit einer Vielzahl von Malmitteln mit und ohne Pinsel individuelle Bildideen entwickeln lassen. Maltechniken und Erfahrungswerte werden an die Teilnehmenden weitergegeben. Durch die Freude am Probieren und den Mut zum Experiment kommt ein kreativer Prozess in Gang, der uns neue Sichtweisen und Möglichkeiten des Ausdrucks eröffnet. Bei der Umsetzung nutzen wir die Eigenschaften
der unterschiedlichsten Farben (z.B. Tusche, Tinten, Wasserfarben, Öl- und Acrylfarben und Lacke) und Materialien. Dabei ergibt sich für jedes Bild seine eigene Entstehungsgeschichte. Ergebnisse des Gestaltungsprozesses, die im Spannungsfeld
zwischen Abstraktion und Figürlichkeit angesiedelt sind, sind großformatige Bilder auf Leinwand. Für den Workshop sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Gute Voraussetzungen sind jedoch viel Lust auf neue Erfahrungen und Freude am kreativen
Schaffen. Insofern ist der Workshop für interessierte Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Materialien und Farben können mitgebracht
oder je nach Bedarf abgerechnet werden.

Anmeldung möglich Sommerkunstwoche - Die Kunst des Schmiedens (0070)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozent: Michael Göttsch

Hier haben sie in dieser Woche die Möglichkeit Erfahrungen mit dem heißen Eisen zu machen und ein wenig Schmiedeluft zu schnuppern. Es werden verschiedene Schmiedetechniken erklärt und gezeigt. Dann können sie sich selbst im Umgang mit Hammer und Amboss ausprobieren. Es sind Beispiele vorhanden, die ausprobiert werden können oder sie lassen ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten selbst ein Kunstwerk. Es können Gartenobjekte, Kleine Skulpturen oder Messer entstehen oder sie schmieden Haken für eine Garderobe.
Eine lange Hose aus Baumwolle und feste Schuhe sind obligatorisch.

Anmeldung auf Warteliste Sommerkunstwoche - Das Verkreuzen von Fäden (0080)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Sybille Weber

Das Verkreuzen von Fäden, das Weben, gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Erfindungen in der Entwicklung unserer Kultur. Im Kurs erhalten wir einen kleinen Einblick in die weite Welt des Webens. Uns stehen verschiedene Webgeräte (darunter hauptsächlich Kleinwebstühle) zur Verfügung. Sie sind bereits eingerichtet und es kann direkt losgewebt werden.
Jeder Teilnehmer arbeitet an einem separaten Webstuhl. Gemustert wird anhand von Farben, unterschiedlichen Garnen und verschiedenen Strukturen. Die Webstühle werden im Laufe der Woche durchgewechselt, so kann jede/r Weber/in an verschiedenen Webgeräten Erfahrungen sammeln, und seine eigenen Gewebe erstellen. Ist ein Webstuhl leergewebt, richten wir ihn gemeinsam neu ein, und bekommen dadurch eine Vorstellung von den umfangreichen Vorarbeiten zum Weben. Materialkosten werden individuell abgerechnet. Es können auch eignen Garne verarbeitet werden.

Plätze frei Sommerkunstwoche - Skulpturales Arbeiten in Ton (0090)

Mo. 30.07.2018 (9:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 03.08.2018 in Mariaberg
Dozentin: Kassandra Becker

Figürliches Modellieren bietet die Basis einer langen leidenschaftlichen Auseinandersetzung mit Körperformen und Haltungen. Das richtige "Zusammenfügen"
der Formen zu einer harmonischen Figur beginnt mit dem Sehen und nicht mit dem Wissen.
Wie beim Zeichnen ist beim Modellieren das Beobachten und Schauen das entscheidende Moment. Wir modellieren vollplastisch direkt auf ein schlankes Gerüst aus Metall. Die Schwerkraft des Tones behindert uns somit nicht. Sowohl schlanke als auch voluminöse Objekte in 30 - 60 cm Höhe sind so möglich. Tipps und professionelle Hilfe in der
handwerklichen Umsetzung unterstützen Sie dabei, einen eigenständigen Körper zu realisieren. Zahlreiche Abbildungen und Beispiele sind ebenfalls vorhanden. Im Rahmen des Kurses kann ein Gipsabguss gemacht werden, oder die Tonobjekte werden
ausgehöhlt und für den Brand im Ofen vorbereitet.
Der Kurs eignet sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Modellierer, die anatomisches Wissen und Fertigkeiten auffrischen wollen. Wenn Sie Modellierwerkzeug haben, dürfen Sie es gerne mitbringen. Materialkosten entsprechend des
individuellen Verbrauchs.



Seite 1 von 2